Genau jetzt: Den Dynamo fürs Immunsystem antreiben

Myokine sind die Dynamos für unser Immunsystem. Denn sie regen die Neubildung von T-Lymphozyten an. Die fungieren als Zellen-Polizei, erkennen schädliche Fremdkörper und bringen die Abwehrzellen in Stellung.



Ein Morgen mit Mehrwert – so lässt sich der X-network Business-Zmorge vom 2. Juli 2020 bezeichnen. Denn alle Teilnehmenden bekamen an diesem Morgen vom Gesundheits- und Fitnessexperten Stephan Gräfe, Inhaber des Fit2Go-Gesundheitscenters in Uster West, nicht nur wertvolle Tipps für ihre Gesundheit, sondern einen komplett ausgearbeiteten Trainingsplan, um in 4 Wochen fit zu werden für den anstehenden Action-Urlaub in den Ferien.

Der fachlich fundierte, hoch-interessante Vortrag beantwortete (zumindest) 3 Fragen:
1) Welches beiden Ms schützen uns (neben richtig verwendeten Gesichtsmasken) in der aktuellen 2. Corona-Welle?
2) Was ist der Unterschied zwischen Training und Bewegung?
3) Und wieso hilft Training dem Immunsystem, fit und stark zu werden/bleiben?

Ad 1) Muskeln und Myokine spielen wichtige Rollen beim Aufbau und Erhalt eines funktionsfähigen Immunsystems. und das wiederum schützt vor Angriffen von Bakterien und Viren. Denn ein gezieltes Krafttraining aktiviert unsere Muskeln, worauf der Körper verstärkt hormonähnliche Botenstoffe ausschickt – eben jene Myokine. Und die sorgen für den Abbau von Entzündungen, für besseren Stoffwechsel und den Abbau von Eingeweidefett. Dadurch entlasten sie das Immunsystem, das sich dann mit voller Energie der Abwehr unerwünschter Eindringlinge widmen kann. Hinzu kommt, dass durch Krafttraining spezifische Myokine ausgeschüttet werden, die die Abwehrzellen des Immunsystems direkt zur vermehrten Bildung anregen. Damit wird umgehend ein effektiver Abwehrschild gegen Bakterien und Viren geschaffen.

Ad 2) Damit dieser Myokin-Dynamo loslegen kann, reicht “Bewegung” im landläufigen Sinne aber leider nicht aus. 20 Minuten mit dem Hund spazieren, 30 Minuten Velofahren oder 9 Löcher über den Golfplatz gehen schaffen zwar aerobe – also sauerstoffzuführende – Aktivität und sind definitiv besser als 2 Stunden TV mit Chips. damit der Immun-Dynamo zündet, braucht´s aber mehr: Der Fachausdruck dafür heisst “Überschwellige Bewegungsreize” und hat nichts mit anregenden Tänzen von Heiratswilligen zu tun, sondern besagt schlichtweg, dass unsere Muskeln gezielt mit immer neuen Bewegungsmustern bei individuell unterschiedlicher Kraftbelastung ausgepowert werden müssen, um die Myokinausschüttung zu starten. Genau da liegt der Unterscheid zwischen “Bewegung” und “Training”.

Ad 3) Und eben deshalb ist ein gezieltes und von Profis angeleitetes Training weit zielführender als Bewegung alleine. Kombiniert man aktives Muskel-(Kraft-)Training und aerobe Bewegung kommt zur Stärkung des Immunsystems ein zweiter – extrem wichtiger – Vorteil dazu: Der altersbedingte Muskelabbau (Sarkopenie) wird deutlich verlangsamt. Die ideale Formel für 10 Tage zeigt die nachstehende Grafik.

Neben diesen allgemeinen Tipps verteilte Stephan Gräfe dann an alle einen 8-Stationen-Übungsplan für zuhause, der bei 3 Trainings à 15 Minuten in 4 Wochen fit macht fürs Wandern, Skaten, Velofahren oder was an Action für die Sommerferien sonst geplant ist (Leistungssport und Extremsportarten brauchen dann aber doch noch ein Extra-Training). Dieser Trainingsplan ist hier nicht wiedergegeben, weil ihn Stephan exklusiv für X-network-Mitglieder erstellt hat (es hat Vorteile, dabei zu sein!). Wer dennoch einen Plan haben möchte, wende sich direkt an Stephan Gräfe und das Team im Fit2Go Gesundheitscenter in Uster West:

Fit2Go GmbH
Uster West 22
8610 Uster

+41 (0)43 366 58 10
info@fit2go.fit
www.fit2go.fit