Die Marketingwahrheit – Zauberformel zum Zmorge

Die Marketingwahrheit – eine neue Zauberformel
Die Marketingwahrheit – eine neue Zauberformel

Zauberformeln führen – zumal in der Schweiz – zu regen Diskussionen. So auch jene, die Rolf Limacher, Geschäftsführer der Connectum AG in Nänikon, unter dem Titel “Die Marketingwahrheit” präsentierte. Mit ihr brachte er beim Business-Zmorge am 24.10.19 im Puurehuus zu Wermatswil die anwesenden X-networkerInnen zum Nachdenken: 7-22-55. Dahinter steht die nötige Anzahl an “Touchs”, also Kontakten, die Werbetreibende heutzutage brauchen, damit
• potenzielle Kunden ihren Namen kennen (7)
• potenzielle Käufer Nutzen und Relevanz des Angebots kennen (22)
• potenzielle Käufer sich für oder gegen den Kauf entscheiden (55).
Dabei baut eine Stufe auf die andere auf, d.h. es braucht mindestens 84 Touchs vom “Kenne ich nicht” zum “Kaufe ich”.

Die aktuellen Entscheider rekrutieren sich zunehmend aus der Generation Z, für die Reaktionszeiten jenseits von “sofort” auf einen Old-School-Anbieter hindeuten. Der aber ist für sie nicht interessant. Damit bleibt die (bittere) Marketingwahrheit, dass kein Unternehmen, das in Zukunft weiter wachsen will, um die Automatisierung von Marketing- und Kommunikationsprozessen umhinkommt. Zumal die gute, alte AIDA-Formal (Attention-Interest-Desire-Action) zwar immer noch funktioniert, die Kunden aber dank Internet- und mobil verfügbarer Information, Gruppenchats und Social Media von Anbietern einen möglichst einfachen und schnellen Beschaffungsprozess erwarten. Conversion kommt damit oft vor Conversation – die braucht´s dann eher zur Kundenbindung, statt zur Kundenfindung.

Zum Schluss brachte Rolf Limacher die nachfolgenden sechs Marketingwahrheiten der Connectum AG auf den Punkt:
1. Betreiben Sie Ihre Marketing- & Verkaufsaktivitäten mit System und Kontinuität
2. Berücksichtigen Sie die Zauberformel 7-22-55
3. Kennen Sie Ihren Abschluss-Auslöser, d.h. die Massnahme, die Ihre KundInnen zum Abschluss bringt!
4. Investieren Sie 80 % Ihres Budgets in diesen Abschluss-Auslöser.
5. Kommen Sie auf kundengerechte Geschwindigkeit durch Automatisierung.
6. Implementieren Sie Conversion-Möglichkeiten in Ihr Angebot.

Für weitere Auskünfte steht Rolf Limacher gerne zur Verfügung:
Rolf Limacher
Connectum AG
Grossrietstr. 7
CH-8606 Nänikon
T: +41 ‭‭‭44 ‭‭‭80 237 37
E: Rolf.Limacher@connectum.ch